Samsung Galaxy S9 – Alle Infos und Gerüchte zum Flaggschiff

Je näher der Release des Samsung Galaxy S9 rückt, desto mehr Informationen kommen ans Tageslicht. Hier gibt es alles Wissenswertes zum kommenden Samsung-Flaggschiff.

Kein randloses Display und Kopfhöreranschluss

Twitter-Nutzer Steve H. alias OnLeaks hat in dieser Woche angebliche erste Produktfotos von Samsungs Galaxy S9 und dem Galaxy S9+ veröffentlicht . Die Render-Bilder zeigen die Vorder- und Rückseiten beider Modelle. Den Angaben zufolge werden auch die neuen Galaxy-Flaggschiffe nicht rahmenlos sein. Laut Steve H. Ist der Display-Rahmen beim Galaxy S9 nur rund 0,1 Millimeter dünner als beim Vorgänger-Modell. Ebenfalls wieder an Bord sind der Bixby-Button und ein 3,5-mm-Kopfhöreranschluss.

Den Fingerabdrucksensor bringt Samsung bei den neuen Smartphone-Modellen mittig an der Rückseite an. Über eine Dual-Kamera verfügt den Render-Grafiken zufolge nur das Galaxy S9+. Zur weiteren Ausstattung sollen außerdem ein Snapdragon-845-Prozessor und 4 GB RAM gehören.

Kein Fingerabdrucksensor im Display

Mit dem Galaxy S8 ist der Fingerprint-Scanner bei Samsung auf die Rückseite des Smartphones gewandert. An sich nicht ungewöhnlich, machen das doch einige Hersteller. Doch beim S8 stieß die unglücklich gewählte Position neben der Kamera auf einige Kritik. Auch beim kommenden Galaxy Note 8 ist wohl nur eine kleine Besserung in Sicht.

Einige Gerüchte zum Galaxy S9 machten deshalb Hoffnung auf einen Sensor im Display, über den Sie das Handy mit Ihrem Finger entsperren können. Laut Analysten von KGI Securities soll Samsung einen solchen Sensor erst im Galaxy Note 9 verbauen, das erst in einem Jahr vorgestellt werden soll. Beim Galaxy S9 wird demnach der Fingerprint-Sensor wieder auf der Rückseite sitzen, aber hoffentlich besser platziert.

Der Report von KGI sagt außerdem, dass Samsung keine Grund habe, beim Galaxy S9 ein Risiko bei dieser Technik einzugehen, die wohl 4 bis 5 Mal so teuer sein soll wie ein klassischer Fingerabdrucksensor. Denn auch beim kommenden Konkurrenzprodukt iPhone 8 wird es eine solche Lösung nicht geben. Gerüchten zufolge soll Apple Probleme bei der Implementierung der Technologie gehabt haben.

Akku mit mehr Kapazität im S9

Die koreanische News-Seite etnews berichtet unter Berufung auf Quellen aus der Industrie, dass Samsung im Galaxy S9 erstmals eine SLP-Platine (Substrate-like PCB) verwenden wird. Das Next-Gen-Mainboard soll besonders effizient sein und deutlich weniger Platz im Handy einnehmen als zuvor.

Und diesen gewonnenen Raum soll Samsung wohl einem Teil des Akkus füllen, um eine höhere Kapazität für eine länger Akkulaufzeit zu erreichen.

Galaxy S9 mit 98-prozentiger Display-zu-Gehäuse-Ratio

Angeblich arbeitet Samsung an einem völlig randlosen Display, dessen jede Seite gebogen ist. Während beim aktuellen Galaxy S8 der Bildschirm „nur“ an den Seiten gebogen ist, soll der Screen des S9 auch oben und unten abgerundet sein – dadurch fallen alle Ränder weg.

Laut Androiduthority.com, die sich auf ETNews aus Korea beziehen, soll das Display 98 Prozent der Vorderseite einnehmen. Beim Galaxy S8 sind es 83 Prozent. Doch zunächst muss Samsung einige technische Probleme im Fertigungsprozess lösen, da es derzeit nicht möglich ist, eine Touchfunktion auch in den Displaykanten zu integrieren. Deshalb wird es einen solchen Screen erst frühestens 2018 geben.

Neue, leistungsstarke Snapdragon-CPU & Samsung Exynos 9 Series 9810

Wie das koreanische Online-Magazin The Investor berichtet, soll Samsung erneut mit Qualcomm einen leistungsstarken Chip entwickeln, der zum Start dem Galaxy S9 vorbehalten sein wird. Höchstwahrscheinlich wird der Prozessor Snapdragon 845 heißen und entweder von Samsung selbst oder von dem taiwanischen Unternehmen TMSC produziert werden.

Schon der Snapdragon 835, der im Galaxy S8 arbeitet, ist dank 10nm-Verfahren deutlich leistungsstärker und dabei stromsparender gegenüber seinen Vorgängern, die im 14nm-Verfahren gefertigt wurden.

Zusätzlich dürfte unter anderem bei der Nicht-EU-Variante des Galaxy S9 der von Samsung am 4. Januar 2018 vorgestellte Exynos 9 Series 9810 zum Einsatz kommen, der ebenfalls im 10-Nanometer-Verfahren hergestellt wird. Vier der acht Kerne werden mit bis zu 2,9 Gigahertz getaktet. Hinzu kommen Optimierungen für Deep-Learning-Techniken, ein neuer Bildverarbeitungschip und ein neues LTE Cat.18 Modem. Weitere Details zum Exynos 9810 finden Sie in diesem Beitrag.

Galaxy S9: Release

Einen genauen Starttermin des Galaxy S9 gibt es noch nicht. Das nächste Samsung-Flaggschiff der S-Reihe ist aber nicht vor 2018 zu erwarten. Erfahrungsgemäß können Sie mit der Vorstellung Februar/März und dem Marktstart März/April 2018 rechnen.

Leave a Comment

(0 Comments)

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.